Arbeit Arbeit

So sind schon wieder ein paar Wochen vergangen – die Semesterferien sind zuende und der böse Alltag geht wieder los…naja nicht ganz. Ich habe gerade begonnen meine Bachelorarbeit im Bereich Neuere Deutsche Literatur zu schreiben, und habe noch 5,5 Wochen Zeit mir ein wenig Wissen anzueignen, und anderes, irgendwann Gelerntes nochmal aus mir herauszuprügeln. Mein Thema dreht sich ganz um die Wechselwirkung von Rahmen- und Binnenerzählung in Erzähltexten (primär Kunstmärchen) der Romantik…also eigentlich genau mein Ding. Ein wenig Angst, das Ganze nicht zu packen ist jedoch trotzdem da – immerhin habe ich bisher noch nie im Leben einen für mich so wichtigen Text verfasst. Naja, da ich nachts besser arbeiten kann mache ich mich dann bald mal ans Werk 😉

Wenn ich Zeit habe, werde ich dann auch entsprechende Rezensionen zu meinen in der Arbeit behandelten Büchern schreiben 😉

Mac Cheese – mit der besten veganen Käsesauce aller Zeiten

Das Rezept werde ich Morgen mal ausprobieren, darum ein Reblog 🙂

homesteadnotes

Mac N Cheese – With The Best Vegan Cheese Sauce
makcheese

Dieses in den USA sehr beliebte und auch durch Jamie Oliver weit verbreitete Rezept hatte ich bis heute noch nicht probiert. Eigentlich unverständlich, denn ich bin ein Nudelfan und zu meinen vegetarischen Zeiten auch begeisterter Käse-Vertilger. Nun traf ich auf die vegane Variante, und das sah wieder so lecker aus und auch die Zutaten für die Käsesauce machten mich neugierig, dass ich es unbedingt probieren musste. Und: einfach super, dass müsst ihr unbedingt nachkochen.
Zuerst hielt ich dieses Rezept für etwas umständlich, aber dann war es blitzschnell gemacht. Am längsten dauert das Abmessen der Zutaten, ich habe nun auch Grammangaben gemacht, aber es geht einfach schneller, wenn man es in einen Cup macht, es muss ja nicht ganz genau sein.
Käsesauce

Käsesauce für ca. 4 Portionen:
1 Cup (150g) Kartoffeln kleingeschnitten
¼ Cup (60g) Möhren kleingeschnitten
1 mittlere Zwiebel klein geschnitten

Ursprünglichen Post anzeigen 482 weitere Wörter

Buchempfehlung für Kurztext-Begeisterte

4420eaed9cee387cce43538580c666a9Marcel Reich-Ranicki war sicherlich einer der wichtigsten Literaturkritiker des 21. Jhd. – sein Werk umfasst nicht nur hunderte Essays, sondern auch viele Bücher. Mit seiner Kolumne „Fragen Sie Reich-Ranicki“ in der FAZ beantwortete der Literaturkritiker Woche für Woche Fragen rund um die zeitgenössische und vergessene Literatur. Seine Antworten bilden ein facettenreiches Gemisch aus Empörung, Lob und Richtigstellungen, eben so, wie wir den 2013 verstorbenen Reich-Ranicki lieben lernten.

In dem Sammelband „Für alle Fragen offen. Antworten zur Weltliteratur“ wurden einige der kuriosesten und auch interessantesten Kolumnenbeiträge des gebürtigen Polen zusammengefasst. Durch seine kurzen Beiträge, braucht man nicht alles von vorne akribisch zu lesen – ganz egal auf welcher Seite man aufschlägt, es erwarten einen wunderbare Texte, die einem nicht nur wichtige, wenn auch sehr subjektive, Informationen zur Weltliteratur vermitteln, sondern auch einen Hauch Reich-Ranicki wieder ins Hier und Jetzt holt.

Ich hatte selten so viel Spaß beim Lesen als bei diesem kleinen Büchlein!

Für alle Fragen offen: Antworten zur Weltliteratur

Ein Hauch von Depression

81we9JbrdWL._SL1500_Alice Munro erhielt im vergangenen Oktober den Nobelpreis für Literatur. Ein Grund, sich eines ihrer Bücher zu schnappen und einige ihrer Kurzgeschichten zu lesen. Mit dem Buch „Himmel und Hölle“ habe ich versucht einen Einblick in die Munro’sche Erzählweise zu erlangen, und wurde mit einigen wertvollen Kurzgeschichten belohnt, von denen ich im Folgenden einige kurz vorstellen möchte.

Ein Hauch von Depression weiterlesen

„Weißer als das Wasser“ verspätet sich

katte_akAlexander Kaschte, seines Zeichens Kopf von Samsas Traum und Weena Morloch, hat bereits mit seinem Bilderbuch Das Buch der toten Kinder bewiesen, dass er in der Lage ist Prosatexte zu verfassen. In einer Mail gibt Kaschte nun bekannt, dass sein erster Roman “Weißer als das Wasser”, welcher eigentlich am Montag den 31.03.2014 erscheinen sollte, erst Mitte Mai publiziert wird. Nähere Infos gibt es hier