Welch mystischer „Protagonist“

Der Autor Thomas Harris ist vor allem wegen seiner Bücher rund um den Promi-Kannibalen Hannibal Lecter bekannt geworden, über den nicht etwa vier sondern sogar fünf Filme gedreht wurden – denn „Roter Drache“ wurde bereits 1986 unter dem Titel „Blutmond“ verfilmt und gilt heute sogar als Kultfilm (nach einem ominösen Buch namens „101 Kultfilme„). Zeit also um dem Buch einmal im wahrsten Sinne des Wortes auf den Zahn zu fühlen, und zu prüfen was diese Geschichte nicht nur sehenswert sondern auch lesenswert macht.

Was den Leser erwartet ist eine Charakterstudie eines Soziopathen – jedoch nicht die eines Dr. Hannibal Lecter, sondern die eines abstoßend aussehenden Mannes, dem noch nie etwas wie Liebe oder Zuneigung entgegen gebracht wurde. Seine Opfer sind glückliche Familien, deren Augen er, nachdem er ihre Spiegel zerschlagen hat, mit eben jenem Spiegelglas ausstattet, sein Motiv ist unklar. Er selbst nennt sich „Roter Drache“.
Der Ex-FBI-Agent Will Graham, welcher auch Lecter einst enttarnt hat, wird zurück in den Job geholt um den Serienmörder, von den Medien liebenswürdigerweise „Zahnschwuchtel“ genannt, aufzuspüren…diese Aufgabe erweist sich jedoch nicht gerade als einfach.

Wer von diesem Buch erwartet etwas über Hannibal zu lesen ist eindeutig an der falschen Adresse, denn der Leser bekommt hier nur auszugsweise Lecters Grandiosität zu spüren, schade, wenn er doch schon als Protagonist gilt. Vielmehr trifft man auf einen Charakter, der nicht nur ein ernsthaftes Problem mit sich selbst und seiner Umwelt hat, sondern auch erstmals in seinem Leben wahre Gefühle zeigen kann. So zeichnet sich dieses Buch vielmehr durch eine Liebesromanze zwischen einer erblindeten Frau und einem entstellten Mann aus, als dass es auf Spannung und Action ausgelegt ist. Viel einfühlsamer als im Film (2002) muss der Leser den Leidensweg eines Serienmörders miterleben, welcher versucht zu lieben aber gleichzeitig mit seinem inneren Dämon zu kämpfen hat.

„Roter Drache“ ist ein Buch mit dem man sich etwas auseinandersetzen muss um es von einem normalen Thriller oder Krimi abzuheben. Anfangs befasst sich die Geschichte tatsächlich mit dem Kriminalfall an sich, in welchem Will Graham mit seinen Ermittlungen im Vordergrund steht, jedoch ändert sich dieser Plot recht zügig und wird zu einem Erlebnis, bei dem man sich an manchen Stellen selbst im Unklaren ist, ob man mit einem Serienmörder sympathisieren soll oder nicht…etwas, was auch hier in der filmischen Umsetzung eher schwammig vermittelt wird. „Roter Drache“ ist ein anspruchsvoller Roman, inklusive einiger Highlights.

Da ich davon ausgehe, dass in den anderen Hannibal-Büchern (Hannibal Rising, Das Schweigen der Lämmer und Hannibal) der eigentliche Protagonist im Vordergrund steht, wird es auch in nicht allzuferner Zukunft weitere Rezensionen zu Thomas Harris‘ Büchern geben. Dennoch ist dieser Roman für mich ein meisterhaftes Buch, in dem es eben nicht immer (aber manchmal) um Blut und Gedärme geht.

Bibliographie:
Titel: Roter Drache
Autor: Thomas Harris
Verlag: Heyne
Format: Taschenbuch
Preis: 8,95€
ISBN: 3453025423
Amazon: Roter Drache: Roman

Advertisements

2 Kommentare zu “Welch mystischer „Protagonist“”

  1. Leider habe ich das Buch bisher noch nicht gelesen; jedoch den Film (mit Edward Norton und Ralph Fiennes, die beide gute Schauspieler sind) gesehen, welchen ich sehr spannend fand und daher weiterempfehlen kann. Es lohnt sich außerdem „Das Schweigen der Lämmer“ zu lesen 😉 Wobei ich sagen muss, dass mir hier auch die Umsetzung im Film sehr gut gefallen hat. Es gibt selten Verfilmungen von Literatur, die mich überzeugen. Möglicherweise wäre das auch ein schönes Thema („Verfilmung von Literatur“) über das man mal einen Beitrag schreiben könnte 🙂

    1. Danke für die Tipps 🙂 „Das Schweigen der Lämmer“ wollte ich sowieso noch lesen (vor allem weil ich den Film richtig gut fand)…auch das mit der Liste mit verfilmter Literatur finde ich klasse 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s