Hochliteratur heute

Goethe, Schiller oder sogar Kafka werden heutzutage von den meisten jungen Menschen wenn überhaupt noch als Schulliteratur wahrgenommen. So war es damals zumindest bei mir,ich kenne nämlich wahrhaftig niemanden in meinem Alter, der sich heute noch mit klassischer oder klassizistischer Literatur auseinandersetzt (außer er studiert Germanistik, da haben wir bei uns im Studiengang zumindest ein paar wenige Leute, die auch im Alltag Hochliteratur lesen).

Als ich in den letzten Semesterferien für einige Tage meine Eltern besucht habe, bin ich dann auch tatsächlich mal wieder mit meiner Mutter und meiner Schwester zu Dodenhof, einem großen Einkaufszentrum, mitten in der norddeutschen Pampa liegend, und neuerdings mit ganz vielen neuen Geschäften ausgestattet, gefahren. In dem Einkaufszentrum gibt es nun seit kurzem auch einen Thalia (jene ominöse Buchladenkette, die angeblich Scientology angehören soll).
Da ich aktuell wieder relativ viel lese, kamen wir natürlich an dem Thalia nicht vorbei, ohne durch die vielen Bücherregalreihen zu gehen…

Erster Stopp im Buchladen war natürlich direkt bei den Thrillern und Horrorbüchern, denn es gibt für mich nichts spannenderes als abends oder auf Zugfahrten einen guten Psychothriller zu lesen…mein Ziel war klar, ich wollte noch ein paar mehr Bücher von Sebastian Fitzek finden (ein, meiner Meinung nach grandioser deutscher Autor). Prompt nahm ich mir die beiden einzigen Thriller von Fitzek die dieser Thalia führte und die ich noch nicht gelesen hatte aus dem Regal und war mir sicher, dass mich diese beiden Bücher genauso packen würden, wie zB der Seelenbrecher, oder der Augensammler/Augenjäger.

Nachdem ich mir bereits 2 Bücher ausgewählt hatte, wollte ich mir danach auch noch ein wenig klassische Literatur zulegen (nicht etwa für’s Studium, sondern auch, weil ich Spaß am Lesen älterer Werke habe). Ich suchte also den kompletten Thalia Buchladen durch, und fand…rein gar nichts. Zumindest nichts klassisches…stattdessen stand ich vor einer Kinderspielwarenecke und blickte meine Mutter an, welche auf meine Frage, ob es hier auch Hochliteratur gäbe ein „sowas liest eben heute keiner mehr“ erwiderte.
Es gab in diesem ganzen Buchladen nicht einmal eine Ecke mit Reclamausgaben…auch literaturwissenschaftliche Bücher waren hier eher Mangelware.
Ich nehme einfach mal an, dass Thalia solche Literatur einfach nicht im Sortiment hat, weil sie sich heute nur noch sehr schlecht verkauft…Leute wollen Vampirromane und kitschige Liebesgeschichten, Kriminalromane und lustige Belletristik…schade, wirklich.

Es gibt wundervolle Werke aus vergangenen Jahren, die auch für „Laien“ wundervoll verständlich und keinesfalls zu alt sind um sie als langweilig zu empfinden. Hier einmal ein paar Werke, die ich selbst schon gelesen habe, und die ich wärmstens empfehlen kann (gerade da sie wirklich nicht teuer sind, und sich ein Kauf somit in jedem Fall lohnt).

Traumnovelle
Der Sandmann
Die Verwandlung: Leipzig 1916
Frühlings Erwachen: Eine Kindertragödie: Eine Kindertragödie. Zürich 1891
Tonio Kröger / Mario und der Zauberer. Ein tragisches Reiseerlebnis.

Advertisements

4 Kommentare zu „Hochliteratur heute“

  1. Erst einmal ein Hoch auf deinen neuen Blog! 🙂
    Nun ist es aber doch so, dass jene aufgeführte Lesevorschläge doch noch recht bewusst wahrgenommen werden. Alleine ich las zwei der Werke während meiner Schulzeit. Von anderen weiß ich, dass sie sich ebenfalls damit befassen durften.
    Gerade auch die Traumnovelle fand ihre Adaption in Kubricks „Eyes Wide Shut“. (Mitunter bemerkt der gewitze Leser, dass sich der Bogen hier schließt, Stichworte Tom und Thalia.)
    Weniger gut steht es meiner Ansicht nach um die Literatur >1850. Das Verdrängen derer (aus dem Lehrplan) ist mitunter auch politischer Natur. So habe ich es geschafft, in der Schule kein einziges Werk von Goethe zu lesen.
    Letztenndlich darf man sich entscheiden, ob man das Gelesene zum Nachdenken oder nur zur bloßen Unterhaltung verwendet.
    Ich meinerseits lese ja nur noch englische Fachartikel und meine Testnachrichten! -.-‚

    Herzliche Grüße
    Das „G“ aus „TAG“ 😀

    1. Merci Mr. G 😉
      Es mag vielleicht stimmen, dass einige der von mir vorgestellten Werke mit Sicherheit auch noch aktuell wahrgenommen werden…aber schonmal nen Hauptschüler gesehen, der Thomas Mann liest? Ich habe ernsthaft mal ein Mädchen im Zug gesehen, was sich mit einer mir bekannten Person unterhalten hat und ernsthaft meinte, die würden aktuell Feuchtgebiete von Charlotte Roche in der Schule lesen 😡 (dabei ist Feuchtgebiete doch eigentlich ein Biobuch über Sümpfe?).

      Auch bin ich mir doch sicher, dass die wenigsten der Menschlein die sich von Kubricks Eyes Wide Shut begeistern lassen haben, sich danach (oder sogar schon davor?) die Traumnovelle vorgenommen haben. Schnitzler ist doch irgendwie gewöhnungsbedürftig (dennoch ohne gleichen genial).
      Und ja klar, die Jahre um/vor 1850 (bzw. 1848) werden wahrscheinlich eher im Geschichtsunterricht durchgekaut als im Deutschunttericht, ich sag nur Märzrevolution 😉 dennoch wundert es mich, dass ihr überhaupt nichts von Goethe gelesen habt…ich durfte Faust und Werther durcharbeiten…und ja, ich habe es damals mehr als gehasst.

      Ich denke Literatur sollte alleine durch die Möglichkeit darüber nachzudenken seinen Unterhaltungswert automatisch steigern können 😉 Studienbedingt kann ich zumindest beides ganz gut kombinieren 😉
      Hoffentlich kommst du auch nochmal zu angenehmeren Texten, die nicht so wissenschaftlich sind ^^

      herzlichts,
      das nikotinfreie T

      1. Ich meinte mit „Literatur >1850“ eigentlich nicht speziell den Vormärz sondern Bücher aus der Zeit davor insgesamt.
        Ich lese gerade (immernoch) „1984“, immerhin besser als die feuchten Gebiete von der Psychotante.

  2. hmm, naja also aus der Romantik (was ja vor 1850 einzuordnen ist) habe ich glaube ich alleine in der Schule 2 Werke von E.T.A. Hoffmann und eines von Ludwig Tieck gelesen 😉 Aber stimmt schon, kennen leider die wenigsten.
    1984 muss ich auch irgendwann nochmal lesen (habe mich leider schon mit Brave New World sehr schwer getan).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s