Hellseherei trifft auf Serienmörder

Der Augensammler spielt ein raffiniertes Spiel mit seinen Opfern, und bisher hat auch noch niemand herausgefunden, um wen es sich bei diesem Serienmörder handelt. Er bringt Mütter um, entführt ihre Kinder und gibt deren Vätern ein Zeitlimit, um diese zu finden und zu befreien.
Alexander Zorbach ist ehemaliger Polizist und arbeitet aktuell als Journalist für eine Berliner Zeitung. Als er eines Tages mit seinem Sohn Julian für wohltätige Zwecke ein städtisches Krankenhaus besuchen will, merkt, dass sein Portemonaie verschwunden ist, und sich daraufhin zurück zu seinem Auto begibt, um dieses zu suchen, ahnt er nicht, dass er in wenigen Sekunden den Polizeifunk hören wird, der ihn später selbst zum Hauptverdächtigen macht.

Auf der späteren Flucht vor der Polizei trifft er „zufällig“ auf die blinde Physiotherapeutin Alina Gregoriew die -angeblich- in ihrer Praxis auf den Augensammler gestoßen ist, und anhand einer Berührung seine bisher verübten Taten nacherleben konnte.

So unrealistisch der Einstieg in Sebastian Fitzeks „Der Augensammler“ scheinen mag, so dramatisch und kalkuliert wird der Leser in eine mörderische Geschichte katapultiert. Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen, ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, weil nach jedem (doch recht kurzen Kapitel) die Lust da war zu erfahren, wie es weiter geht, und ob Alexander Zorbach es schafft, vor Ablauf des Zeitlimits die Opfer des Augensammlers zu befreien. Durch die countdownartige Seitenzählung wird dem Leser klar, dass er der Lösung des Falles immer näher kommt.

Die Geschichte begeistert von Beginn bis zum Ende, auch wenn die Ermittlungen Zorbachs stets auf Mutmaßungen basieren. Selbst er schafft es nicht der „sehenden Blinden“ vollkommen zu vertrauen und dennoch ist es die einzige Möglichkeit etwas über den Augensammler in Erfahrung zu bringen. Auch die Tatsache, dass Alina Gregoriev die Vergangenheit durch bloße Berührung sehen kann scheint zwar zunächst eher wie ein Hirngespinst, um den Mysteryfaktor anzuheben, dennoch birgt ihre Fähigkeit ein böses Geheimnis.

Dieser Psychothriller, fortgesetzt mit „Der Augenjäger“ bietet Spannung pur, und sollte ganz dringend gelesen werden.

Hier gehts zum Buch bei Amazon.de Der Augensammler: Psychothriller

Bib: Fitzek, Sebastian: Der Augensammler: Psychothriller. München 2010.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Hellseherei trifft auf Serienmörder“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s